Schönwettertouren

Kategorie: Bike Transalp

Bike Transalp, die Schlussetappe

Madonna di Campiglio – Riva: 75 km, 1770 hm (bergauf), 3227 hm (bergab)
Durchschnittspuls 145
Platz 16: 3:57 Stunden

Juhui, der letzte Tag. Ich will unbedingt sturzfrei ankommen. Das hat oberste Prio heute. Bin ja mal gespannt auf den Schlusstrail, ob mir das dann gelingt. An die morgendliche Übelkeit habe ich mich mittlerweile gewöhnt und auch an die sonstigen körperlichen Gebrechen. (mein Zwerchfellmuskelkater hat sich größtenteils beruhigt 😉 weiterlesen… »

Bike Transalp, Etappe 7: Der Regen hat uns doch ;-)

Malé – Madonna di Campiglio: 47 km, 2321 hm
Durchschnittspuls 154
Platz 16: 3:54 Stunden

Cool, zur Abwechslung mal eine kurz, knackige Etappe. Harry gehts besser heute (ich frage extra nach am Anfang) und deshalb starten wir den Teeranstieg am Anfang gleich mal etwas schneller – zu seinem Leidwesen wie er später behaupten wird 😉 weiterlesen… »

Bike Transalp, Etappe 6: Integralhelme und echte Gentlemen im Trail

Ponte di Legno – Malé: 2363 hm, ca. 72 km
Durchschnittspuls 133

Am nächsten Morgen besorge ich erst einmal Medikamente gegen Übelkeit bei Andrea und einen Rucksack, in dem ich unsere Ausrüstung transportieren kann: Cola, süße Kekse, Banane, salzige Kekse, Medikamente gegen Übelkeit … und wir starten super tranquilo. weiterlesen… »

Bike Transalp, Etappe 5: Die Königsetappe: Defekte, Defekte, Defekte

Livigno – Ponte di Legno: 106,87 km, 3461 hm bergauf, 4082 hm bergab
Durchschnittspuls: 153

Heute beginnt der Tag mit einer traurigen Bekanntmachung: ein Teilnehmer der Transalp ist gestorben. Im Schlaf. Die genaue Ursache weiß man noch nicht. (Später erfahren wir, dass es sich um einen ehemaligen Tatortkomissar handelt und ich habe den Schauspieler schon öfter gesehen. Er war die ersten 4 Tage nur immer so 10 bis 15 Minuten hinter uns und ein trainierter Sportler, krass!!) weiterlesen… »

Bike Transalp, Etappe 4: Die erste Sonnenetappe: Sightseeing pur ;-)

Scoul – Livigno: 74 km, 2.400 hm

Durchschnittspuls 155

Platz 19, 4:40 Stunden


Die Etappe heute wird superschön. So landschaftlich. Körperlich merke ich eigentlich schon jeden Tag. Erstens ist mir jeden Tag am Morgen immer ziemlich schlecht – mein Magen muss sich erst einmal daran gewöhnen, dass ich in dieser Woche eine Lebensmittelvernichtungsmaschine bin. weiterlesen… »

Bike Transalp, Etappe 3: Ankunft in der Schweiz

Ischgl – Scoul: ca. 2.500 hm, 74 km
Durchschnittspuls 156
Übernachtung: Hotel Ischgl, Essen volle Punktzahl

Mir grausts so vor dem Idjoch!! Seit wir gestartet sind, kann ich an gar nichts anderes denken. 1400 hm und die letzten 400 sausteil auf Schotter. Ächz. Diesen Berg habe ich nicht vergessen. Der hat sich eingebrannt in mein Gehirn. Auf der Bike Transalp 2008  habe ich dort hochgeschoben und Andrea – meine damalige Partnerin – hat hier gesmst und telefoniert am Gipfel! weiterlesen… »

Bike Transalp, Etappe 2: Zermürbendes auf und ab vor dem Ziel

Imst – Ischgl: ca. 3000 hm, 76 km
Durchschnittspuls 157
Hotel Belmont: volle Punktzahl

Heute starten wir um 9 Uhr. Das bedeutet: 6:15 aufstehen, frühstücken, packen, Taschen abgeben, warm fahren und Stress schon am Morgen 😉 Und ich erinnere mich schon wieder kein bisschen an die Strecke. weiterlesen… »

Bike Transalp, Etappe 1: Dem Regen knapp entkommen

Füssen – Imst: 78,86 km, 1939 hm
Durchschnittspuls 171
Übernachtung in Schwangau Hotel Hemele: volle Punktzahl 😉

Start ist am ersten Tag der Transalp eigentlich immer um halb zehn, sehr schön, ausschlafen 😉 Mir graut vor dem guten Wetter bzw. den Temperaturen und der Sonne, aber eigentlich ist für heute Regen angesagt …  weiterlesen… »

Bike Transalp Challenge 2010: in 8 Etappen von Füssen nach Riva

Der Tag der Akkreditierung: Sonne, Sonne, Sonne

Obwohl ich mir schon einen halben Tag frei genommen habe, ist die Ankunft in Füssen stressig. Es ist brütendheiß in München als ich Harry meinen langjährigen Gefährten und auch diesjährigen Partner abhole.  Das wird sicherlich ein unglaublicher Spaß bei 36 Grad mal flott im Renntempo über die Alpen zu radeln. Hoffentlich hat der Wettergott ein wenig Einsehen mit mir. Für solche Temperaturen bin ich Mimose eigentlich nicht
geschaffen. weiterlesen… »

Schönwettertouren läuft unter Wordpress 4.3.16